Drucken

Zeitgut Verlag

Zeitgut

Zeitgut
Zeitgut Verlag Bücher zur jüngsten Geschichte

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
1 - 10 von 50 Ergebnissen
Artikel-Nr.: 9783866141858

Momente des Erinnerns. Band 3 - Auswahl: Vorlesebücher für die Altenpflege [Großdruck] 

Die neue Buchreihe "VorLesebücher für die Altenpflege" hilft bei der Betreuung älterer Menschen in der Heim- oder Tagespflege und in der häuslichen Familienpflege. Sorgfältig ausgewählte Zeitzeugen-Erinnerungen führen die Gedanken der pflegebedürftigen, älteren Menschen zurück in ihre eigene Kindheit und Jugend. Daraus können gute Gespräche mit ihren Betreuern und Familienmitgliedern entstehen. "Das habe ich auch erlebt" oder "Ja, so war das damals" sind häufige Reaktionen. Besonders im unmittelbaren Wiederfinden können Momente des Erinnerns und damit auch des Glückes erlebt werden. Alle Texte sind leicht verständlich geschrieben. Sie stammen aus den mehr als zwanzig Sammelbänden der Zeitzeugen-Reihe "Zeitgut" und wurden sachkundig für den Einsatz in der betreuenden Altenpflege ausgewählt. Die Texte sind erfolgreich in der Tagespflegeeinrichtung der Alzheimer Gesellschaft Mittelhessen e.V. in Wetzlar eingesetzt und erprobt worden.
12,90 *
Artikel-Nr.: 9783866141865

Momente des Erinnerns. Band 4 - Auswahl: Vorlesebücher für die Altenpflege [Großdruck]  

Bettina Rath  

 

  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Zeitgut Verlag; Auflage: 1., Auflage (6. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866141866
  • ISBN-13: 978-3866141865

 

12,90 *
Artikel-Nr.: 9783866142039

Unvergessene Weihnachten - Band 7. Geschenkband: Zeitzeugen-Erinnerungen aus heiteren und aus schweren Zeiten  

Jürgen Kleindienst 

Besinnliche und heitere Geschichten zum Weihnachtsfest. Fesselnde Geschichten des Alltags aus dem Zeitgut-Fundus mit mehr als 1.000 Zeitzeugen-Erinnerungen. Originalausgabe mit bisher noch nicht erschienenen Texten.
Die Reihe Zeitgut beweist, dass Geschichte kein trockener Schulstoff sein muss. Mit Zeitzeugen-Erinnerungen öffnet sie den Blick auf "große Geschichte" aus der Alltagssicht... Die Bücher sprechen ein breites Publikum an: diejenigen, die diese Zeit miterlebt haben, und ihre Kinder und Enkel, die mehr erfahren wollen, als in den üblichen Geschichtsbüchern zu erfahren ist.

 

7,90 *
Artikel-Nr.: 9783866142046

Unvergessene Weihnachten. Doppelband 3: Erinnerungen aus guten aus schlechten Zeiten. (Taschenbuch Band 5 und 6 in einem Buch)  

"Frohe Weihnacht überall" singt und klingt es nun bald wieder um uns herum. Dieser Doppelband faßt die Weihnachts-Erinnerungen von Band 1 und Band 3 zu einem schönen Geschenkband zusammen. Er erzählt Weihnachts-Erlebnisse des vergangenen Jahrhunderts, wie sie von Menschen unter uns wirklich erlebt wurden, in ihren guten und ihren schlechten Zeiten. Das wahre Leben rund um Weihnachten war stets so vielfältig und beeindruckend, daß es keiner Erfindungen bedarf, um darüber zu schmunzeln oder um nachdenklich oder betroffen zu sein.
Und weil Weihnachten stets auch ein Fest des Erinnerns und der Familie ist, ist es nur richtig, wenn wir gerade in diesen Tagen die Zeiten unserer Eltern, Großeltern und Urgroßeltern in kleinen Geschichten und Episoden durchwandern. Ich wünsche Ihnen schöne Stunden beim Lesen. Und vergessen Sie nicht, den Kleinen und auch den etwas Größeren von Weihnachten früher vorzulesen, sie warten darauf.
Ihr Jürgen Kleindienst

12,90 *
Artikel-Nr.: 9783933336798

Weil ihr Vater Jude und Sozialdemokrat war, wurde er 1933 von den Nazis aus dem Schuldienst entfernt. 1935 zog der Kunstlehrer Lothar Rasmuß mit seiner Familie aus Angst vor ständigen Bedrohungen und Überfällen der SA aus Berlin-Köpenick weg in das idyllische Buckow in der Märkischen Schweiz, knapp eine Autostunde östlich von Berlin am Schermützelsee. Mit Hilfe der beiden Großeltern und zweier Tanten konnte die Familie dort ein schönes Haus mit großem Garten und direkten Zugang zum Buckowsee erwerben. Für Rosemarie Bender-Rasmuß werden Buckow und die Märkische Schweiz zu einem Paradies ihrer Kindheit und Jugend. Liebevoll und anschaulich schildert sie das Leben in dem kleinen Ort, der zur großen Liebe ihres Lebens wurde.

Rosemarie Bender-Rasmuß, geborene Rasmuß, geb. 1924 in Nowawes, Potsdam als Tochter des Zeichenlehrers Lothar Rasmuß. Aufgewachsen in Berlin-Köpenick, ab 1935 bis 1945 in Buckow in der Märkischen Schweiz. Zwischenzeitlich 1940 bis 1942 in Lübeck. Ausbildung als Buchhändlerin in Buckow und Lübeck. 1951-1956 Tätigkeit als Lehrerin, 1964 Abschlußprüfung als Kunsterzieherin, bis 1984 Tätigkeit als Kunsterzieherin in Berlin-Mitte. Seit 1974 Clubratsvorsitzende der Interessengruppe »Bildende Kunst« im Club der Berliner Pädagogen im Haus des Lehrers am Alexanderplatz. Ab 1991 Organisationstätigkeit für das »Farbcollegium« im Kotti e.V. in Berlin Kreuzberg. Rosemarie Bender-Rasmuß lebt in Berlin.

7,90 *
Artikel-Nr.: 9783866141667
Der Lagerjunge: 17 Jahre in Baracken. 1945 bis 1962 [Sondereinband] Reinhard Tischer (Autor) # Sondereinband: 144 Seiten # Verlag: Zeitgut; Auflage: 1., Aufl. (2. Dezember 2010) # Sprache: Deutsch # ISBN-10: 3866141661 # ISBN-13: 978-3866141667 # Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
11,90 *
Artikel-Nr.: 9783866141650

Unvergessene Weihnachten - Band 6: Zeitzeugen-Erinnerungen aus heiteren und aus schweren Zeiten

 

Besinnliche und heitere Geschichten zum Weihnachtsfest. Fesselnde Geschichten des Alltags aus dem Zeitgut-Fundus mit mehr als 1.000 Zeitzeugen-Erinnerungen. Originalausgabe mit bisher noch nicht erschienenen Texten.
Die Reihe Zeitgut beweist, dass Geschichte kein trockener Schulstoff sein muss. Mit Zeitzeugen-Erinnerungen öffnet sie den Blick auf "große Geschichte" aus der Alltagssicht... Die Bücher sprechen ein breites Publikum an: diejenigen, die diese Zeit miterlebt haben, und ihre Kinder und Enkel, die mehr erfahren wollen, als in den üblichen Geschichtsbüchern zu erfahren ist.

5,90 *
Artikel-Nr.: 9783866141827

Aus Großmutters Zeiten: Anekdoten aus der guten alten Zeiten

Gern habe ich immer wieder einmal meine Kindheit vor Augen, zumal danach das Leben teils sehr bewegt war. Aber während meiner ersten Lebensjahre fast bis zur Konfirmation hatten wir, meine Schwester und ich, eine treue und stabile Begleitung.

Das war meine Großmutter väterlicherseits, 1856 als Tochter eines Pommerschen Landwirts geboren. Drei Kriege hatte sie miterlebt, den Deutsch-Französischen Krieg 1870/71, den Ersten Weltkrieg 1914 bis 1918 und den Zweiten Weltkrieg 1939 bis 1945. Ihr späterer Ehemann Karl Beckmann, auch ein Bauernkind, war neun Jahre älter als sie. Aus dem Deutsch-Französischen Krieg kam er als Feldwebel mit dem Eisernen Kreuz zurück, auf das er sehr stolz war.

Sonntags trug er es beim Ausgang zusammen mit anderen Orden auf der Brust. Großmutter war bei Ende des Deutsch-Französischen Krieges 14 Jahre alt. 1882 heirateten die beiden. Dann brach nach 43 Jahren Friedenszeit unter Kaiser Wilhelm II. im Jahr 1914 der Erste Weltkrieg aus.

 

 

 

Großmutter hatte als nun 58jährige Frau sechs erwachsene Kinder, von denen zwei Söhne in diesem Krieg an der Front blieben. Bis zu ihrem Tod hat sie das nicht verkraften können. 2006 wäre meine Großmutter 150 Jahre alt geworden.

Wenn ich bedenke, daß sie uns auch lebendig von ihren Eltern und Großeltern erzählt hat, ist es kaum zu fassen, daß all die Geschehnisse, die ich heute noch vor Augen habe, bis zu 200 Jahre zurückliegen. Ja, unsere Großmutter konnte gut erzählen, aber mehr noch gab es hernach über sie zu berichten. Denn als fromme Frau bekam sie zu der modernen Zeit nur schwer Zugang. So habe ich in diesem Büchlein einige Anekdoten über Erlebnisse gesammelt, die ich mit meiner Oma hatte. Die letzten Geschichten haben sich nach ihrem Tod zugetragen, aber bei jeder könnte ich fragen: Was hätte Großmutter dazu gesagt? Oft habe ich mit meinen Berichten aus der alten Zeit die Gesellschaft erheitert und möchte nun auch gern die Leser dieses kleinen Buches über diese Zeitspanne staunen und schmunzeln lassen. Horst Beckmann Januar 2011

 

12,90 *
Artikel-Nr.: 9783866141148
Halbstark und tüchtig. Taschenbuch: Jugend in Deutschland 1950-1960
9,90 *
Artikel-Nr.: 9783866141155
Nach Hunger und Not und im Angesicht der fürchterlichen Kriegszerstörungen krempeln die Menschen Anfang der 50er Jahre in Deutschland die Ärmel hoch. "Die Währungsreform lag hinter uns. Die neue deutsche Mark, in allen Familien sehr knapp, musste eingeteilt werden. In den Läden waren die Regale wieder gefüllt, unsere Wünsche und vor allem die Bedürfnisse waren groß", erinnert sich Lore Matuschek. Im Westen Deutschlands geht es wirtschaftlich schnell voran. Überall entstehen neue Wohnsiedlungen. "Ein Wettlauf begann", schreibt Renate Strebel. "Wer hat als Erster ein Fernsehgerät, eine Waschmaschine, ein neues Auto?". Die Reisewelle folgt, Millionen Deutsche machen sich auf den Weg, bevorzugt nach Italien. Heimatfilme wie "Schwarzwaldmädel" und "Sissi" locken die Zuschauer in die vielen Kinos. Dagegen ist für viele Heimkehrer aus russischer Kriegsgefangenschaft der Krieg erst jetzt wirklich zu Ende. Ernst Haß erzählt seine Erlebnisse mit Willi Mußmann, der seit 1944 als verschollen galt, und jetzt zu Hause eintrifft. Seine Eltern erkennen ihn nicht wieder, sie glauben, einen Schwindler vor sich zu haben. Als zartgebauter Vierzehnjähriger wurde ihr Junge nach Sibirien verschleppt, jetzt steht ein großer kräftiger Mann vor ihnen, der nicht weiß, wo er hin soll, wenn ihn seine Eltern ablehnen.
9,90 *
*

Preise inkl. MwSt.

1 - 10 von 50 Ergebnissen