Drucken

Spanischer Bürgerkrieg

Spanischer Bürgerkrieg


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 9783746680590
rno Lustiger recherchierte ber Jahre, um den heroischen Beitrag der Juden im Kampf fr die Freiheit Spaniens und Europas in unser Bewuátsein zu rcken. "Die spannendsten Abschnitte sind die zahllosen Biographien jdischer Frauen und M„nner." (Die Zeit) "Sofern sie noch am Leben sind, l„át Lustiger sie ausfhrlich selbst zu Wort kommen." (taz) Das Buch "erbringt den Gegenbeweis von der bewuát kultivierten Geschichtsf„lschung, Juden h„tten sich widerstandslos abschlachten lassen." (Allgemeine Jdische Wochenzeitung)
12,50 *
Artikel-Nr.: 9783905811360
Der nach einem Putsch im Juli 1936 ausgebrochene Bürgerkrieg rief bei vielen Intellektuellen Solidarität mit der bedrohten Republik hervor. Arthur Koestler, zu der Zeit Journalist und Mitarbeiter der von Willy Münzenberg geleiteten Westeuropäischen Agitprop-Abteilung der Komintern, kam bereits im August 1936 nach Spanien. Im Februar 1937 erlebte er den Fall Málagas. Bevor er während seiner Gefangenschaft nach Sevilla verlegt wird, werden während der fünf Tage seiner Isolierhaft in Málaga fünftausend Menschen erschossen.Das Buch  "Ein spanisches Testament" gilt als der "klassische Bericht" über das Schicksal Abertausender von Inhaftierten im Spanischen Bürgerkrieg sowie als "ungewöhnliches menschliches Dokument".

Arthur Koestler (* 5. September in Budapest; 3. März 1983 in London) war ein deutsch- und englischsprachiger Schriftsteller. 1937 wurde er von den faschistischen Putschisten in Malaga festgenommen und als Spion zum Tode verurteilt. Die Briten erreichten jedoch auf dem Wege eines Gefangenenaustauschs seine Freilassung. Nach dem Zweiten Weltkrieg avancierte Koestler zu einem der erfolgreichsten Schriftsteller englischer Sprache und pflegte Freundschaften zu George Orwell, Simone de Beauvoir und anderen Intellektuellen seiner Zeit.

23,00 *
Artikel-Nr.: 9783506767479

Krieg und Fliegen. Die Legion Condor im Spanischen Bürgerkrieg

Die erste kritische Gesamtdarstellung der Legion Condor, aus der hohe und höchste Offiziere von Hitlers Luftwaffe hervorgingen. Ein spannendes Buch.
Die Legion hatte entscheidenden Anteil am Sieg Francos. Hitlers »fliegende Bruderhilfe« griff in alle bedeutenden Schlachten ein, mehr noch, sie führte den ersten massiven Luftkrieg der Geschichte gegen die Zivilbevölkerung. Das von ihr zerstörte Guernica ist zu einem weltweiten Symbol für die Gräuel des Krieges geworden.
Auf breitester Quellenbasis beschreibt die Autorin die Erfahrungen der deutschen Flieger: ihren sozialen und familiären Hintergrund, ihre Motivationen und Vorbilder, ihren Aufbruch nach Spanien, die erste Konfrontation mit einem fremden Land, das Alltagsleben dort, ihren Blick auf die »Anderen«, die spezifischen Kampferfahrungen der Jagd- und Bomberpiloten sowie das Erleben der »Nachtseiten« des Krieges: Repression, Gefangenschaft und Tod. Ein abschließendes Kapitel widmet sich den späteren Lebensläufen der Legionäre im Zweiten Weltkrieg und in der Nachkriegszeit sowie der privaten und öffentlichen Erinnerung an den Krieg.
Das hervorragend geschriebene Buch schärft den Blick für die gesamte deutsche Kriegstätigkeit in Spanien 1936 1939 und für die Realität des Luftkriegs, ohne gleichzeitig den Mythos der »faschistischen Elitetruppe« fortzuschreiben. Ein bedeutender Beitrag zur Alltagsgeschichte der deutsch-spanischen Beziehungen und zur kulturgeschichtlich orientierten »Neuen Militärgeschichte«.

39,90 *
Artikel-Nr.: 9783908777779

Vom Spanischen Bürgerkrieg, den sie gemeinsam mit Ernest Hemingway erlebte, über den Zweiten Weltkrieg mit der Befreiung Dachaus und den Krieg in Vietnam bis zum Krieg in Nicaragua berichtete Martha Gellhorn fünfzig Jahre lang von nahezu jedem Schlachtfeld dieser Erde. Sie scherte sich dabei nicht um Kugelhagel oder Bombendetonationen, geschweige denn um militärische Strategien, ihr Augenmerk galt allein der leidenden Zivilbevölkerung, deren Elend sie eindrücklich festhielt.

24,90 *
*

Preise inkl. MwSt.