Auslöschung


Auslöschung

Artikel-Nr.: 978-3-455-50264-0
19,99

Preis inkl. MwSt.



Rithy Panh

Auslöschung

Ein Überlebender der Roten Khmer berichtet

Rithy Panh ist 13 Jahre alt, als er innerhalb weniger Wochen seine gesamte Familie verliert - ausgelöscht durch die Gräueltaten der Roten Khmer. Eindringlich erzählt der mittlerweile international zu Ruhm gelangte Regisseur von seinen Erlebnissen unter dem Pol-Pot Regime - und seiner Begegnung mit dem Folterchef von Phnom Penh dreißig Jahre später.

Dreißig Jahre nach dem Ende des Pol-Pot-Regimes, dem 1,7 Millionen Menschen zum Opfer fielen, beschließt Rithy Panh, einen der Hauptverantwortlichen des Völkermords zu interviewen: Duch, den Chef des berüchtigten Folter- und Hinrichtungslagers S21. Vor der Kamera zeigt sich dieser jedoch nicht so bestialisch, wie man es hinsichtlich der unmenschlichen Leiden und der hohen Zahl seiner Opfer erwarten würde: Er ist ein gebildeter Organisator - ein Henker, der redet, vergisst, lügt, erklärt, an seiner Legende strickt. Auslöschung ist der Bericht über diese außergewöhnliche Konfrontation. Eine tiefgründige Annäherung an die Natur des Bösen in der Tradition von Primo Levis "Ist das ein Mensch?" und Elie Wiesels "Die Nacht".

„Der Filmemacher Rithy Panh denkt auf berührende Weise über seine Kindheit bei den Roten Khmer nach und darüber, wie das Land heute den Völkermord erinnert.“ Christina Nord, taz, 07.12.2013

„Ein Textgewebe ist entstanden, so präzise wie poetisch, es gibt Raum für Ekel, Verwunderung, Ratlosigkeit […]. Auslöschung ist eine Lektüre, die sich in die Seele einbrennt.“ Susanne Mayer, Die ZEIT, 24.10.2013

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt.


Auch diese Kategorien durchsuchen: Aufarbeitung, Opposition & Diktatur, Haft & Verfolgung