Stalinismus in der sowjetischen Provinz: Die Massenaktion aufgrund des operartiven Befehls Nr. 0044


Stalinismus in der sowjetischen Provinz: Die Massenaktion aufgrund des operartiven Befehls Nr. 0044

Artikel-Nr.: 9783050046853
39,80

Preis inkl. MwSt.



Stalinismus in der sowjetischen Provinz: Die Massenaktion aufgrund des operartiven Befehls Nr. 00447 e Rolf Binner, Bernd Bonwetsch , Marc Junge

Ende Juli 1937 leitete der Volkskommissar des Innern der Sowjetunion mit dem "Befehl Nr. 00447" eine Massenverfolgung unangepasster, auffällig gewordener Sowjetbürger ein. Sie wurde nach der Hauptkategorie der Verfolgten im NKVD-Jargon Kulakenoperation genannt. Ihr fielen bis November 1938 Hunderttausende zum Opfer. Sie wurden nach Listen festgenommen und in Schnellverfahren zum Tode oder zu Lagerhaft verurteilt. Dabei handelte es sich nicht um politische Fälle oder "große Fische", sondern um ganz einfache Menschen. Obwohl alles zentral gelenkt wurde, ergaben sich bei er Durchführung erhebliche regionale Unterschiede, die auf die umfangreichen Kompetenzen zurückzuführen sind, die den regionalen Behörden zugebilligt wurden. Diesen Unterschieden gehen die Beiträge des Bandes nach. An seiner Erarbeitung waren im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojektes russische, ukrainische und deutsche Spezialisten beteiligt.

Diese Kategorie durchsuchen: UdSSR, Rußland, Korea, China & Kuba