Der Himmel fiel aus allen Wolken: Eine deutsch-deutsche Zeitreise


Der Himmel fiel aus allen Wolken: Eine deutsch-deutsche Zeitreise

Artikel-Nr.: 9783374027095
17,80

Preis inkl. MwSt.



Anfang 1988 werden Stephan Krawczyk und Freya Klier verhaftet und in den Westen abgeschoben. Was zu dieser Zeit allerdings noch niemand ahnte: Der Keim für den öffentlichen Widerstand war gelegt und wuchs unaufhaltsam bis zum Herbst 1989.

Poetisch erzählt Stephan Krawczyk von seiner Ankunft in Westdeutschland, von den Überraschungen, die er als gelernter DDR-Bürger, aber auch als Prominenter dort erlebt, von der freien Welt und der eigenen Freiheit.

Am 2. Dezember 1989 darf Krawczyk zum ersten Mal wieder in die DDR einreisen. Dort beendet er seine Zeitreise als ein Anderer in einem veränderten Land. Der literarische Blick des ausgebürgerten Ostdeutschen auf die alte Bundesrepublik und die Spiegelung einer zerfallenden DDR in der anscheinend makellosen Fassade des Westens lassen Krawczyks Zeitreise zu einem außergewöhnlichen Bericht über die jüngere deutsche Geschichte werden. Über den Autor Stephan Krawczyk, Jahrgang 1955, studierte Konzertgitarre in Weimar und ist seit 1980 freiberuflicher Sänger. 1985 wird ein Berufsverbot gegen ihn verhängt.

Seine Konzerte unter dem Dach der Kirche machen ihn zur Symbolfigur der DDR-Bürgerrechtsbewegung. Am 17. Januar 1988 wird er verhaftet und wenig später in den Westen abgeschoben. Er ist Verfasser von Erzählungen und Romanen, unter anderem der Erzählung »Mein Vater«, für die er 1992 den Bettina-von-Arnim-Literaturpreis erhält.


Lesung am 8. Juni 2011 in der Buchhandlung89 um 19.00 Uhr.

Eine Veranstaltung mit Unterstützung der Europäischen Kommission für Menschenrechte e.V.


 

Diese Kategorie durchsuchen: Schriftsteller / Literatur