Die Ära Stalin: Leben in einer totalitären Gesellschaft von Mark Grosset


Die Ära Stalin: Leben in einer totalitären Gesellschaft von Mark Grosset

Artikel-Nr.: 9783806221855
49,90

Preis inkl. MwSt.



Vom Ende der 1920er Jahre bis zu seinem Tod 1953 betrieb Stalin eine brutale, rüchsichtslose Politik der Industrialisierung. Um den Preis schrecklicher Opfer zwang er den rückständigen Agrarstaat zur Militärmacht, ließ Fabriken bauen und Städte aus dem Boden stampfen. Gleichzeitig löste der "Mann aus Stahl" Bewunderung aus. Vor allem der Zweite Weltkrieg und der Sieg über Nazideutschland ließen Stalin in der Sowjetunion als Retter des Landes, ja der gesamten westlichen Welt erscheinen. 250 zumeist unveröffentlichte Fotos geben Zeugnis davon - offizielle Bilder eines Landes im Aufbruch, eines Volkes auf der Suche nach dem sozialistischen Glück, aber auch brutale Bilder des "Großen Terrors" und der alltaglichen Entbehrungen. Der Verlag über das Buch Er gilt - nach Hitler - als das größte menschliche Ungeheuer der Geschichte. Mehr als 20 Millionen Menschen verloren während seiner Gewaltherrschft ihr Leben. Gleichzeitig wurde er zum Übervater stilisiert, zum allwissenden und gerechten Lenker des Sowjetvolkes. Dieses Buch erzählt die Geschichte der Sowjetunion unter Stalin. Mit bisher unveröffentlichten Fotos # Gebundene Ausgabe: 255 Seiten # Verlag: Theiss; Auflage: 1 (September 2008) # Sprache: Deutsch # ISBN-10: 3806221855 # ISBN-13: 978-3806221855 # Größe und/oder Gewicht: 29,4 x 24,6 x 2,8 cm

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt.


Diese Kategorie durchsuchen: UdSSR, Rußland, Korea, China & Kuba