Der Breitensport im DDR-Fernsehen: Seine prinzipielle Berücksichtigung in der Sportberichterstattung


Der Breitensport im DDR-Fernsehen: Seine prinzipielle Berücksichtigung in der Sportberichterstattung

Artikel-Nr.: 9783865834966
24,00

Preis inkl. MwSt.



Der Breitensport im DDR-Fernsehen: Seine prinzipielle Berücksichtigung in der Sportberichterstattung und die Leipziger Turn- und Sportfeste als Fernsehhöhepunkte der Breitensportbewegung 

Lutz Warnicke, Nadine Baethke, Juliane Wagnitz 

Die bisherigen Untersuchungen des Forschungsprojekts Sportfernsehen. Die Entwicklung eines Programmschwerpunktes im DDR-Fernsehen konnten den Programmmachern trotz der ideologischen Verpflichtungen des DDR-Fernsehens unter dem Führungsanspruch der kommunistischen Partei- und Staatsführung eine vorwiegend sachliche Art der Berichterstattung vom aktuellen nationalen oder internationalen (Leistungs)Sportgeschehen bescheinigen. Dennoch gibt es immer wieder Kommentare, die dem DDR-Sportfernsehen eine massive ideologische Beeinflussung unterstellen, welche sich in den Sportsendungen deutlich widergespiegelt habe. Eine Möglichkeit wäre, dass sich diese politischen Überformungen des Sports im DDR-Fernsehen auf dem bislang noch wenig beachteten Gebiet der Sportpublizistik finden lassen. Dieser Programmbereich hatte sich inhaltlich in erster Linie mit dem Breiten- und Volkssport auseinanderzusetzen, um über diese volksnahe Ebene Wesen und Funktion des sozialistischen Sports zu thematisieren. Mit diesem Band wird nunmehr versucht, diesen Programmbereich der Sportberichterstattung verstärkt in die Programmgeschichtsforschung mit aufzunehmen und seiner Repräsentation im Fernsehen einer komplexen Analyse zu unterziehen.

Diese Kategorie durchsuchen: Kommunikations-und Medienwissenschaften