Horst Schulz alias SPARGEL: Die Geschichte eines DDR Stasi-Spitzels (Taschenbuch) von Matthias Wehl

Artikel-Nr.: 9783867037259
16,00

Preis inkl. MwSt.



Horst Schulz alias Spargel ist selbst ein Opfer der Ex-DDR Politik. Er ist völlig unpolitisch, trotzdem gerät er nach seiner Armeezeit bei der NVA in die Fänge der Firma und wird ein IM, ein inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit. Überzeugt einen Klassenfeind, einen Gegner des Sozialismus im kommunistischen System der DDR zu bekämpfen, richten sich seine Dienste als Spitzel der Stasi sogar gegen die eigene Familie. Aus Überzeugung, auf jeden Fall richtig zu handeln, verrät er eine geplante Flucht seiner Schwägerin in den Westen Deutschlands an die Staatssicherheit und bringt sie ins Gefängnis nach Hoheneck bei Stollberg. Erst nach der Wiedervereinigung Deutschlands erfährt Horst aus den Medien, was er damit angerichtet hatte und was Flüchtlinge aus der Deutschen Demokratischen Republik in Stasigefängnissen erleiden mussten. Nach der Wende, und dem damit bekannt werden seiner Vergangenheit bei der Staatssicherheit, ist seinen Mitmenschen klar, Horst Schulz war ein Verräter an der eigenen Familie, die sich von der Politik der DDR distanziert hatten. Er flüchtet vor seiner Vergangenheit ausgerechnet nach Bangkok. Eigentlich will er nur einen längeren Urlaub machen, um Gras über das Geschehen der letzten Jahre wachsen zu lassen, aber es kommt anders als er denkt. In der asiatischen Metropole Bangkok gerät Horst an eine thailändische Familie, die ehemalige chinesische Einwanderer sind, und verliebt sich prompt in deren Tochter. Die Familie, die mit Schwarzhandel von Waffen und Drogen viel Geld verdient, und sich dadurch ein besseres Leben verspricht, nutzt den Ausländer für eigene Zwecke aus. Zum ersten Mal in seinem Leben erfährt Horst von Mord aus Habgier, Korruption, Vergewaltigung, Hass und den Kampf um die Macht einer Familie in einem fremden Land.
Auch diese Kategorien durchsuchen: Haft & Verfolgung, Opposition & Diktatur