Kim-ismus in Nordkorea: Eine Analyse des letzten DDR-Botschafters in Pjöngjang


Kim-ismus in Nordkorea: Eine Analyse des letzten DDR-Botschafters in Pjöngjang

Artikel-Nr.: 9783925434495
15,25

Preis inkl. MwSt.



Der Titel hält Wort. Die Analyse des letzten DDR - Botschafters in Pjöngjang, Hans Maretzki gibt einen nüchternen Einblick in die Lebensverhältnisse eines - zumindest von der westlichen Außenwelt nahezu abgeschotteten Staates und ergründet die Ursachen grundlegender Fehlentwicklungen der Demokratischen Volksrepublik Korea gesellschaftlicher wie wirtschaftlicher und politischer Art.

Wer indes erwartet, Hans Maretzki gewähre dem Leser einen unterhaltsamen Einblick in den mitunter bunten Alltag eines Vertreters der Diplomatie eines sozialistischen Staates in einem sozialistischen Bruderland, mag hier enttäuscht werden.

Die 206 Seiten schildern eben gerade nichts von trefflichen Tanzveranstaltungen, von der bunten Ballwelt oder von packenden Partien auf Golfplätzen mit ganz nebenbei geführten grundlegenden Gesprächen über die gesamte Weltpolitik.

Vielleicht war das Leben im Sozialismus auch in diesen Etagen nur gar zu grau und zu sehr vom Mangel geprägt.

Es wird vermutlich so gewesen sein; jedenfalls gelingt es Hans Maretzki vortrefflich, das Alltagsleben eines Bürgers der Demokratischen Volksrepublik Korea plastisch zu schildern. Und vor allem in seiner zehn Punkte umfassenden Beschreibung des gesellschaftlichen Seins (S. 117 - 145) scheint diese Analyse gar über ihr Ziel hinauszuschießen; sie gerät dann doch eher zu einer Abrechnung mit dem System.

 

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preise inkl. MwSt.


Diese Kategorie durchsuchen: UdSSR, Rußland, Korea, China & Kuba