Hotel Lux - die Menschenfalle


Hotel Lux - die Menschenfalle

Artikel-Nr.: 9783938045602
24,80

Preis inkl. MwSt.



Am 27. Oktober 2011 startet Leander Haußmanns Film Hotel Lux mit Michael Bully Herbig in der Hauptrolle in den Kinos. Der Geschichte im Film steht die wahre Geschichte Ruth von Mayenburgs gegenüber, die sieben Jahre (1938 bis 1945) in dem internationalen Ghetto-Hotel Lux in Moskau lebte. Dabei lernte sie nicht nur dessen Bewohner, meist junge Kommunisten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und ganz Europa kennen, sondern erlebte auch die stalinistischen Säuberungen hautnah mit. Die Neuausgabe ihres Buches wird ergänzt durch bislang unveröffentlichte Drehbuchnotizen des renommierten Filmemachers Heinrich Breloer, die dieser nach einer Reise mit Ruth von Mayenburg nach Moskau verfasst hat. Hotel Lux. Die Menschenfalle erzählt die wahre Geschichte eines erschütternden Orts.

 


Ruth von Mayenburg, 1907 1993, war von 1932 bis 1966 Mitglied der KPÖ, 1934 nahm sie aktiv am Februaraufstand teil und musste anschließend ins Ausland (Prag, dann UdSSR) fliehen. In der Emigration wurde sie Mitglied der illegalen KPÖ und unterstützte die Rote Armee. Während des Zweiten Weltkriegs war sie Mitarbeiterin der Propaganda-Abteilung der Sowjetarmee. Nach der Flucht in die UdSSR wohnte sie von 1938 bis 1945 im Moskauer Hotel Lux. Heinrich Breloer, geboren 1942, deutscher Filmregisseur, realisierte 2001 »Die Manns. Ein Jahrhundertroman. Die Geschichte der Familie Mann«, Doku-Drama, »Speer und Er«, Doku-Drama, 2004, »Buddenbrooks«, Spielfilm, 2008. Heinrich Breloer besuchte 1991 gemeinsam mit Ruth von Mayenburg das ehemalige Hotel Lux in Moskau, 1993 veröffentlichte er das filmische Doku-Drama »Wehner die unerzählte Geschichte« in zwei Teilen.

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt.


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preise inkl. MwSt.


Diese Kategorie durchsuchen: UdSSR, Rußland, Korea, China & Kuba