Drucken

DVD Video Audio CD

DVD Video Audio CD

DVD Video Audio CD

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
151 - 160 von 167 Ergebnissen

Familie Neumann - 1. Staffel

Artikel-Nr.: 4028951490172

Familie Neumann hat eine neue Wohnung nahe ihrer Arbeitstelle zugeteilt bekommen. Die Freude bei Hans, dem Meister im Schwermaschinenbau, Marianne, der Lehrerin, und den Kindern Brigitte, die Studentin in Leipzig ist, sowie dem Schüler Jan ist groß. Es wird gleich Freundschaft mit der Hausgemeinschaft geschlossen und erste Gratulanten treffen ein. Schnell stellt sich heraus, dass alle Freizeit für gesellschaftliche Arbeit verplanen möchten …
19,50 *

Das Licht der schwarzen Kerze (3 DVDs)

Artikel-Nr.: 4031778060114

Spanien 1937: Francos Putschisten sollen für die deutschen Nationalsozialisten deren neu entwickeltes Nervengas Tabun im Kampf gegen die Regierungstruppen testen. Der kommunistische Kundschafter Fred Laurenz, der in die berüchtigte Faschisten-Legion Condor eingeschleust wurde, gelangt an die Formel der Geheimwaffe. Um den Einsatz von Tabun zu verhindern, plant er diese in die Sowjetunion zu schmuggeln, doch er wird gefasst und in ein Gefangenenlager in der spanischen Kolonie Rio de Oro in Westafrika gebracht. Laurenz gelingt zwar die Flucht durch die Wüste, doch der deutsche und der spanische Geheimdienst sind ihm dicht auf den Fersen.

1972 inszenierte Regisseur Peter Hagen den TV-Dreiteiler "Das Licht der schwarzen Kerze" nach der Roman-Vorlage von Wolfgang Held für das DDR-Fernsehen. Entstanden ist ein spannender Abenteuerfilm, der trotz politischer Botschaft und tapferem kommunistischem Helden ohne übertriebene ideologische Rhetorik auskommt. Für Hauptdarsteller Giso Weißbach bedeutete die Rolle des Fred Laurenz den Durchbruch als Schauspieler.

19,00 *

Rotfuchs - DDR TV-Archiv

Artikel-Nr.: 4028951490653

Die rothaarige und kesse, offenherzige und sinnliche Briefträgerin Eva, hat es dem Binnenschiffer Jon angetan. Die leidenschaftliche Romanze trotzt allen Warnungen und diesmal scheint sie mehr Glück zu haben, als beim Vater ihres zwölfjährigen Sohnes und all den Abenteuern. Um Jon zu gefallen, verändert sie ihr Aussehen, drückt noch einmal die Schulbank und wechselt den Beruf. Doch Jon imponiert das wenig und Eva merkt, wie sie sich selbst belügt. Und zu allem Überdruss ist sie auch noch schwanger ... Darsteller: Angelika Waller, Manfred Borges, Günter Naumann, Jürgen Zartmann Regisseur(e): Manfred Mosblech

12,99 *

Die Formel Ost

Artikel-Nr.: B00118Q9FU

Auch die DDR hatte ihre Formel 1: Bis zur Wende zogen die Fahrer der sozialistischen Renngemeinschaft hunderttausende Zuschauer in ihren Bann. Die Männer und eine Frau fuhren unter dem Titel Formel Easter die DDR-Meisterschaft und traten gegen die sozialistischen Bruderländer an in selbstgebauten Boliden, mühevoll in Wochenendarbeit und Gemeinschaftsarbeit aller Teams zusammengeschraubt.
Man ist sich einig darüber, dass die Mangelwirtschaft Freundschaft und Hilfsbereitschaft befördert habe. Trotzdem wissen Rennfahrer natürlich die neuen Freiheiten und Angebote zu schätzen. Ganz ohne Zweifel.
Auch wenn die DDR mittlerweile Geschichte ist, ein Teil der sozialistischen Renngemeinschaft ist noch sehr lebendig und bekommt beim Anblick etwa des Lausitzrings noch immer glänzende Augen. Nur allzu gerne zwängen sich die passionierten Rennfahrer heute wieder in einen Rennwagen, um ein paar Runden zu drehen und die Lust am schnellen Fahren wiederaufleben zu lassen...

15,90 *

Fürchtet euch nicht - Verfolgung und Widerstand der Zeugen Jehovas unter dem Nazi-Regime

Artikel-Nr.: Fürchtet Euch Nicht

"Fürchtet euch nicht"
Verfolgung und Widerstand der Zeugen Jehovas unter dem Nationalsozialismus
Dokumentarfilm von Stefanie Krug und Fritz Poppenberg
Prädikat: Wertvoll, 92 Min.

VHS
Über 50 Jahre lang wurde die Geschichte des beispiellosen Widerstandes der Zeugen Jehovas unter dem Nazi-Regime verschwiegen. Dank der Unterstützung durch das United States Holocaust Memorial Museum Washington D.C., sowie der Förderung durch das Kuratorium junger deutscher Film und der Kulturellen Filmförderung Niedersachsen entstand dieser Film.
Erzählt wird von Zeugen Jehovas, die die Grundsätze, Gebote und Prophezeiungen der Bibel höher stellten, als die Gesetze des nationalsozialistischen Staates.
Männer, Frauen und sogar Kinder der kleinen Glaubensgemeinschaft verweigerten trotz grausamer Verfolgung den Hitlergruß, sowie alle sonstigen Ehrenbezeichnungen, lehnten den Kriegsdienst ab und verweigerten selbst noch in Gefangenschaft die Herstellung von Militärgütern.
Ganz im Gegensatz zu der Evangelischen Kirche, die Hitlers Politik auf vielen Ebenen begünstigte, waren es Zeugen Jehovas, die durch ihre konsequente Haltung das urchristliche Erbe bewahrten.

Videocassette

5,00 *

Der irrationale Rest - mit Matthias Melster DVD von Thorsten Trimpop

Artikel-Nr.: 4260051150284

Alles ändert sich, als Suses Freund Matthias mit ihrer besten Freundin Susanne aus der DDR flieht. Es ist 1987, sie sind gerade zwanzig geworden, und das Leben, das für sie eigentlich jetzt beginnt, wird brutal unterbrochen. Die Flucht scheitert: Matthias und Susanne werden inhaftiert, Suse bleibt allein zurück. Erst sechzehn Jahre später sind die Drei bereit, sich wieder zu sehen. Sie kehren an die Orte der Vergangenheit zurück. Der Film zeigt, wie Matthias und Susanne den Grenzwald zu Tschechien noch einmal durchstreifen. Wie Susanne in ihrer Gefängniszelle von damals steht, wie die Drei langsam die Vergangenheit in ihre inzwischen so unterschiedlichen Leben zurückholen und wie schmerzhaft die Erinnerung auch nach zwanzig Jahren ist. Zeigt, wie aus Liebe und Freundschaft tiefes Misstrauen wurde....


Ein Film von Thorsten Trimpop

Die Stasi verhört, foltert psychologisch, erzwingt Verrat. Ihre Freundschaft ist zerstört. Erst sechzehn Jahre später sind die drei bereit, sich wieder zu sehen. So eng sie damals zusammenlebten, so weit haben sie sich inzwischen voneinander entfernt. Matthias, den die Ereignisse von damals nie losgelassen haben, führt als Zeitzeuge Besuchergruppen durch das Gefängnis, in dem er mit Susanne nach ihrem gescheiterten Fluchtversuch inhaftiert war. Susanne, die mit der eigenen Vergangenheit nie mehr konfrontiert werden wollte, arbeitet als Krankenschwester im Westen Berlins. Suse lebt als einzige noch immer in Pankow, dem Ost-Berliner Bezirk, in dem die drei ihre gemeinsame Zeit verbrachten – heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern. Der Film begleitet die drei auf dem Weg zu ihrem Wiedersehen. Sie kehren an die Orte ihrer Vergangenheit zurück. Matthias und Susanne durchstreifen noch einmal den Grenzwald in Tschechien, in dem sie damals von den Grenzsoldaten gefasst wurden. Susanne kehrt in das Gefängnis in Hohenschönhausen zurück und steht auf einmal in ihrer Gefängniszelle von damals. Matthias liest zum ersten Mal den Brief, in dem sein Vater ihm erklärt, dass er seinen Sohn immer unterstützen wird. Den Brief schickte sein Vater damals nicht ab: Er war in der Partei. Suse steht wieder in dem Hörsaal, aus dem die Stasi sie abholte. Später wurde sie wegen der Flucht ihrer Freunde von der Hochschule geworfen. Sie merken, wie schmerzhaft die Erinnerung auch nach sechzehn Jahren ist – an die Zeit, als aus Liebe und Freundschaft tiefes Misstrauen wurde. „Was sagt man bloß in so einem Moment?“, fragt Matthias seine Freundinnen von damals, als sie sich wieder sehen. Die Freundinnen sind inzwischen Fremde geworden. Bis auf jenen Rest in ihrer Vergangenheit, der ihre Leben zusammenhält. Mitwirkende Susanne Stochay Susanne Lautenschläger-Leyh Matthias Melster Gesicht zur Wand / Face the Wall

24,90 *

innerhalb 4-6 Tagen lieferbar

Vaterlandsverräter von Annekatrin Hendel

Artikel-Nr.: B007V99FU4

Der größte Feind im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.
Diesen Spruch seiner Mutter hatte der Schriftsteller Paul Gratzik, aus einfachen Verhältnissen in den 1970ern zu einem gefeierten Vertreter
der DDR-Literaturszene emporgestiegen, immer im Ohr. Trotzdem war er 20 Jahre lang Inoffizieller Mitarbeiter des DDR-Staatssicherheitsdienstes, schrieb Berichte über Freunde und Förderer wie Heiner Müller, Steffie Spira und Ernstgeorg Hering. Anfang der 1980er stieg Gratzik aus, enttarnte sich selbst und wurde seinerseits zum Objekt der Stasi-Beobachtung.
VATERLANDSVERRÄTER ist das filmische Porträt eines vom Kommunismus überzeugten Mannes „mit lautem Wesen“, dessen Leben ein Zickzack zwischen den Extremen war. Eine Geschichte, wie sie so, mehr als 20 Jahre nach dem Ende der DDR, noch nicht erzählt worden ist.
„Ein wichtiger Film, mit einem neuen Blick auf das Thema.“ (Die Zeit)
„Ein vielschichtiges Porträt (…) Der bislang beste filmische Gegenentwurf zu Das Leben der Anderen“. (Berliner Zeitung)
„Regisseurin Annekatrin Hendel hat hier einen Stoff gefunden, der weit über das Porträt hinausgeht, der in seiner Wurzel viel über Funktionsweisen innerhalb der DDR sagt.“ (critic.de)
„Der Film erzählt erstmals in so radikaler Weise von einem Täter.“ (Neue Züricher Zeitung)
„Der Film stößt den Zuschauer in ein Gestern zurück, das zum schillernden Erbgut im Heute geworden ist.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
„VATERLANDSVERRÄTER ist ein unglaublicher Film, Grazik ein unglaublicher Mensch. Voller Widersprüche, oszillierend zwischen Brutalität und Sensibilität.“ (Zitty)
DE 2011, 95 Minuten
Regie Annekatrin Hendel
Sprecher Stefan Kowalski
Kamera Johann Feindt bvk, Jule Katinka
Cramer, Martin Langner, Can Elbasi
Schnitt Jörg Hauschild
Pr oduzentin Maria Wischnewski
Redaktion Anne Even
mit Paul Gratzik, Matthias Hering, Ernstgeorg
Hering, Ursula Karusseit, Raphaela
Schröder, Günter Wenzel, Renate Biskup,
Antje Mauksch, Gabriele Dietze,
Sascha Anderson, Philipp Etzel
sprache deutsche OF
Untertitel Englisch

Extras Featurettes „Das Schwert von Thomas
Münzer“, „Es war wie Mitternacht –
Conny Hege“ und „Des Vaters Grab in
Ostpreußen“

21,99 *
24,99 €

Erich Honecker - Der Weg zur Macht - Geschichte Mitteldeutschlands

Artikel-Nr.: Erich Honecker - Der Weg zur Macht - Geschichte Mitteldeutschlands

Ein ganz normaler Apriltag 1971. Die Bürger der DDR gehen ihren alltäglichen Beschäftigungen nach.

Nichts deutet darauf hin, dass dies einer der bedeutendsten Tage in der Geschichte der DDR werden wird, als sich am frühen Morgen Erich Honecker mit seinem Begleitschutz auf den Weg zu Walter Ulbrichts Ferienhaus am Döllnsee macht.

Doch der zweitmächtigste Mann der DDR plant ungeheuerliches: Er will Walter Ulbricht absetzen und sich selbst an die Spitze von Partei und Staat setzen. Der Film zeichnet die Ereignisse jenes Tages nach und erzählt in Rückblenden die wechselvolle Geschichte der wichtigsten Männer der DDR.

16,99 *

Palast der Republik - Historische Erinnerungen der DEFA

Artikel-Nr.: 4250015774601

Der Palast macht es den Stadtplanern nicht leicht, der ehemalige »Palazzo Prozzo« des Volkes in Berlin.

Seit 2005 wird der Palast der Republik Stück für Stück abgetragen. Eine simple Sprengung würde die umliegenden Gebäude gefährden und das nachgewiesene Asbest in der Luft verteilen. Das langsame und umkämpfte Ende des Palastes kommt seiner ebenso langwierigen wie schweren Geburt gleich. Auf dem Platz des ehemaligen Stadtschlosses erhob sich rund 15 Jahre nach dessen Verschwinden im Jahre 1976 das »Haus des Volkes«. Nach langen Beratungen und anschließenden Bauarbeiten sollte dieser Prachtbau den Bürgern der DDR gewidmet sein. In solch heroischem Licht sieht auch der erste DEFA-Dokumentarfilm dieser Kollektion das Gebäude. Doch es ist nicht alles Gold, das glänzt: Bereits ein Jahr später lässt »Der große Saal« einen ironischheiteren Blick hinter die Kulissen von »Erichs Lampenladen« zu – eine Bezeichnung, die auf die pompöse Beleuchtung des Hauses abzielte. Zudem verdeutlicht der Film, dass es gar nicht so einfach war, ins »Volkshaus« vorzudringen: Nur mit einer Eintrittskarte, einer heiß begehrten, zu einer der kulturellen Veranstaltungen gelangte man ins Wunderwerk der Architektur. Oder als Bühnenarbeiter. Und diesen folgt der Regisseur.

16,95 *

Wo der Osten Urlaub machte Vol.4 Die Müritz - Ferienparadies Rügen - DDR privat - Unser Urlaub

Artikel-Nr.: 4250015779873

"Die Müritz - Ferien am See"

Als Wassersport - und Badeparadies der DDR hatte der zweitgrößte See Deutschlands eine hohe Anziehungskraft für Urlauber, da nach dem Mauerbau an der gesamten DDR-Küste ein Segelsportverbot in Kraft getreten war.

"Ferienparadies Rügen"

Die Insel Rügen war eines der begertesten Reiseziele der DDR-Bürger. Statistisch betrachtet konnte ein DDR-Bürger nur einmal alle zehn Jahre seinen Urlaub auf Rügen verbringen. Im größten Heim, dem "Arkona" in Binz waren ständig 1.500 Urlauber untergebracht - zwei Wochen inklusive Vollverpflegung kosteten 100 Ost-Mark pro Person.

"DDR privat - Unser Urlaub"

Private Momente hätte es nach dem Willen der DDR-Regierung auch im Urlaub so wenig wie möglich geben sollen. Dass es diese dennoch gab, dokumentieren die Aufnahmen einiger DDR-Bürger, die auf Schmalfilmen festgehalten wurden.

16,95 *
*

Preise inkl. MwSt.

151 - 160 von 167 Ergebnissen

RBB DVD- Edition "Die Berliner Mauer" - Die Zeit der Trennung - Die Wiedervereinigung - Der Mauerbau

RBB DVD- Edition "Die Berliner Mauer" - Die Zeit der Trennung - Die Wiedervereinigung - Der Mauerbau

Die Zeit der Trennung - 2009 Mauerfall - Der Mauerbau - Die Wiedervereinigung

NVA