Drucken

Friedliche Revolution und Deutsche Einheit

Friedliche Revolution und Deutsche Einheit

Friedliche Revolution und  Deutsche Einheit

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
21 - 30 von 165 Ergebnissen

1989: Tagebuch der Friedlichen Revolution

Artikel-Nr.: 978-3-94043-115-8

Vera Lengsfeld

1989: Tagebuch der Friedlichen Revolution - 1. Januar bis 31. Dezember

Vor fünfundzwanzig Jahren veränderte sich die Welt. Zum Jahreswechsel 1989 ahnte niemand, was das neue Jahr an revolutionären Umwälzungen bringen würde. Die Kultur der Gewalt, die in der Französischen Revolution ihren Anfang nahm und in den Katastrophen 20. Jahrhunderts mündete, wurde überwunden. Die Friedliche Revolution hat den Grundstein für ein freies, einiges und demokratisches Europa gelegt. Diese entscheidende Tatsache ist leider keineswegs im öffentlichen Bewusstsein. Um das zu ändern und den Geschichtslegenden die Fakten entgegen zu halten, entstand dieses Tagebuch der Friedlichen Revolution.

12,90 *

Dicke Luft: Zwischen Ruß und Revolte

Artikel-Nr.: 978-3-374-04271-5

Michael Beleites

Dicke Luft: Zwischen Ruß und Revolte - Die unabhängige Umweltbewegung in der DDR

Schriftenreihe des Sächsischen Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Band 16

Dicke Luft in Bitterfeld, Schaum auf der Elbe, Tagebaukrater in der Lausitz, radioaktive Wismut-Halden: Weite Teile Sachsens waren einst in der DDR ökologisches Krisengebiet. Junge Menschen begannen deshalb über Zukunftsfragen öffentlich zu diskutieren. Das war Ende der siebziger Jahre. Es entstand eine alternative Szene, die spektakuläre Aktionen erdachte, Untergrundschriften druckte und erste Demonstrationen organisierte. Viele Mitstreiter wurden deshalb von der Stasi verfolgt und dadurch politisiert. Die unabhängige Umweltbewegung entwickelte sich so zu einem wichtigen Teil der Opposition und zu einer Säule der Demokratiebewegung im Herbst ’89.

9,90 *

Die Wende ging schief: oder warum Biografie mehr als nur eine rein persönliche Angelegenheit ist

Artikel-Nr.: 9783865990952

Die Wende ging schief ist nicht nur der authentische Zwischenbericht von einem engagierten und spannungsvollen Künstlerleben (der Autor verließ mit seiner Familie nach einem kulturpolitisch begründeten Ausreiseantrag und jahrelangen Schikanen 1988 die DDR), ist nicht nur eine ernüchternde Diagnose deutscher Gegenwart, sondern formuliert eine Vision, die auf totalitär beeinflusste Mentalitäten und Zustände antwortet.
Wie schon in seinem ersten Buch »INTEGRALE MODERNE - Vision und Philosophie der Zukunft« (2006) reflektiert Wallmann auch in seinem neuen Buch Grundfragen von Kunst, Kultur, Demokratie, »Ökolonomie« und Ethik. Angesichts sich erneut anbahnender Katastrophen der Moderne (oder auch nur z.B. angesichts von Hartz4 sowie eines neue Überwachungsterrors) zieht er nun aber die Schlussfolgerung, dass es an der Zeit ist, in Deutschland jene Selbstverständnisdebatte zu beginnen, die sowohl nach dem Ende des Nationalsozialismus als auch nach dem Ende des Realsozialismus ausblieb.

H. Johannes Wallmann, geb. 1952 in Leipzig, Kompositionsstudium in Weimar, Meisterschüler für Komposition an der AdK Berlin, 1975-1986 Initiator und künstlerischer Leiter der »gruppe neue musik weimar«; Kammer- und Orchestermusik, Realisierung umfangreicher INTEGRAL-ARTProjekte, Landschaftsklang- Kompositionen, musikalische Kombinationsspiele, Klangkunst; intensive kompositorische sowie kultur- und kunstphilosophische Arbeit für eine neue Einheit von Mensch und Natur.

19,90 *

Die Zentrale des Umbruchs von 1989/90: Meinungen über den Runden Tisch der DDR

Artikel-Nr.: 9783899981513

Was tun, wenn eine Diktatur zusammenbricht? Wie verhindert man Chaos und Blutvergießen? Während des Herbstes 1989, als die DDR implodierte, mussten diese Fragen beantwortet werden.

Aber: Wer ist zuständig? Die alte Macht oder neue unerfahrene Parteien? Die Lösung: Ein Runder Tisch. An ihm wurden zusammen die wichtigsten Weichen gestellt: Neuwahlen, Auflösung der Staatssicherheit, eine neue Verfassung. Ein Land ordnete sich neu. 20 Jahre danach analysiert dieses Buch die Arbeit des Zentralen Runden Tisches der DDR. Was hat er erreicht?

Welche Rolle spielte er wirklich im Herbst und Winter 1989/90? Wer waren die Akteure? Sieben Zeitzeugen ließen sich vom Autor befragen. Hans Modrow, Lothar de Maizère, Rolf Henrich, Gregor Gysi, Fred Ebeling, Carlo Jordan und Markus Meckel reflektieren ihre damalige Arbeit und geben Auskunft über jene Schicksalsmonate der Deutschen Geschichte.

24,00 *

Mut Haben heißt die Angst Uberwinden [Doppel-CD] von Bürgergespr.im Gwdhs.Leipzig

Artikel-Nr.: 4025796005127

Mut Haben heißt die Angst Uberwinden [Doppel-CD] von Bürgergespr.im Gwdhs.Leipzig (Künstler) Dialoge im Gewandhaus zu Leipzig 22.10. bis 17.11.1989
12,00 *

Die Nacht, in der die Mauer fiel: Schriftsteller erzählen vom 9. November 1989

Artikel-Nr.: 9783518460733

Der 9. November 1989 ging in die Geschichtsbücher ein: Die auf einer Pressekonferenz der DDR-Regierung irrtümlich verlesene Mitteilung, Reisen in den Westen seien ab sofort möglich, löste einen Sturm auf die Berliner Mauer aus, dem sich die Grenzsoldaten nicht widersetzen konnten. Nach 28 Jahren öffnete sich der Eiserne Vorhang. Wer die Nacht, in der die Mauer fiel, nicht verschlief, feierte auf den Straßen von Berlin.

Dreißig Autoren aus Ost und West lassen die historische Nacht Revue passieren. In persönlichen Texten, die eigens für dieses Buch geschrieben wur­den, erzählen sie, was sie erlebten, was sie fühlten und wie sie sich heute daran erinnern.

Mit Texten von u. a. Jürgen Becker, Marcel Beyer, Volker Braun, Adolf Endler, Durs Grünbein, Katja Lange-Müller, Emine Sevgi Özdamar, Katja Oskamp, Thomas Rosenlöcher, Hans Joachim Schädlich, Jochen Schmidt, Lutz Seiler, Antje Rávic Strubel, Uwe Tellkamp und Hans-Ulrich Treichel.

8,90 *

Geteilte Ansichten

Artikel-Nr.: 978-3-7641-7037-0

Julia Balogh / Birgit Murke

Geteilte Ansichten

Jugendliche stellen Fragen zur deutschen Einheit

"Heute weiß nur noch jeder fünfte Schüler, wer Erich Honecker war, sie meinten, er sein ein Bandleader gewesen", erzählt Rainer Eppelmann den jungen Leuten, die ihn interviewen. Er ist einer von 17 Zeitzeugen, vorwiegend aus der DDR, von Oppositionellen, Autoren, Politikern, Künstlern und Sportlern, die von jungen Reportern der "Literatur Initiative Berlin" nach ihren Kindheits- und Jugenderinnerungen in der DDR, nach ihren Eindrücken beim Mauerfall und ihren heutigen Erfahrungen im wiedervereinigten Deutschland befragt wurden.

9,95 *

Mit Kerzen haben sie nicht gerechnet

Artikel-Nr.: 978-3-374-04135-0

Karl-Heinz Baum & Thomas Schiller (Hrsg.)

Mit Kerzen haben sie nicht gerechnet

Das Ende der DDR – von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit

Mit einem Vorwort von Manfred Stolpe und einem Nachwort von Roland Jahn

Die Führung der DDR hatte mit allem gerechnet – nur nicht damit, dass Kerzen und Gebete den deutschen Arbeiter- und Bauernstaat zu Fall bringen würden. 25 Jahre danach blicken Journalisten des Evangelischen Pressedienstes zurück. Sie zeichnen die entscheidenden Ereignisse der Jahre 1989 und 1990 nach. Ihre Reportagen spannen den Bogen über die dramatischen Monate: vom Kampf der Bürger gegen die Unterdrückung hin zur entscheidenden Leipziger Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 bis zum Fall der Berliner Mauer einen Monat später. Die weiteren Stationen auf dem Weg zur Einheit waren: der Sturm auf die Stasi-Zentralen, die Gründung von Parteien, die Wirtschafts- und Währungsunion und der Zwei-plus-vier-Vertrag, schließlich am 3. Oktober 1990 das Ende der DDR.

19,90 *

Die Friedliche Revolution in Leipzig

Artikel-Nr.: 978-3-86583-647-2

Die Friedliche Revolution in Leipzig Bilder, Dokumente und Objekte
Sven Sachenbacher (Hg.)

2 Halbbände, 816 Seiten

Am 9. Oktober 1989 wurde in Leipzig Geschichte geschrieben.

Mit dem Ruf »Wir sind das Volk!« demonstrierten mindestens 70000 Menschen, die sich trotz der massiven Drohungen des SED-Regimes nach dem Friedensgebet auf die Straße gewagt hatten, gewaltfrei auf dem Leipziger Ring. Die bereitstehenden 8000 bewaffneten Kräfte mussten sich angesichts der Massen zurückziehen. An diesem Abend entschied sich in Leipzig, ob die Revolution eine blutige oder eine friedliche werden würde.
Die Friedliche Revolution wurde in vielen Städten wie Berlin, Dresden oder Plauen von mutigen Bürgern getragen, die mit ihren Demonstrationen Demokratie und Freiheit forderten. Die Entscheidung fiel jedoch in Leipzig und fand ihre konsequente Fortsetzung im Fall der Mauer am 9. November 1989 in Berlin sowie der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990.
Diese zwei Bände beleuchten anhand originaler und zumeist bisher unveröffentlichter Bilder, Dokumente und Objekte detailliert die konkreten Aktionen des politischen Widerstandes in Leipzig vom Herbst 1988 bis zum Herbst 1990, vom demokratischen Aufbruch bis zur Deutschen Einheit. Die umfangreiche Dokumentation zeigt spannend, wie aus den oppositionellen Aktivitäten Einzelner eine Massenbewegung wurde und wie diese zum Zusammenbruch der SED-Diktatur führte.
Katalog zur Ausstellung "Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution" im Museum in der "Runden Ecke", Leipzig.

39,90 *

Friedliche Revolution 1989/90 -Das Wirken christlicher Basisgruppen

Artikel-Nr.: 9783939611561

Friedliche Revolution 1989/90

Das Wirken christlicher Basisgruppen: Ein Erfahrungsbericht aus dem ehemaligen Bezirk Suhl  

Bernd Winkelmann 


Winkelmann versteht es, in spannender Erzählweise ein anschauliches Bild von den revolutionären Vorgängen in der Stadt Suhl und ihrem Umfeld zu geben. Zugleich geht seine Darstellung über das Lokalgeschichtliche weit hinaus. Er zeigt, wie die Kirchen und Basisgruppen in der DDR die Impulse der weltweiten Ökumenischen Bewegung aufnahmen und schon in den achtziger Jahren die Weltprobleme angingen, die heute mit dem Begriff der Globalisierung umschrieben werden. Hier fanden die Gruppen ihr Rüstzeug, nicht nur gegen den Mauerstaat aufzustehen, sondern darüber hinaus in Ost und West eine grundlegende Wende in Politik, Wirtschaft und Lebensweise zu suchen und einzufordern. So gewinnt Winkelmanns Buch über das Historische hinaus exemplarische Bedeutung auch für heute. Wir stehen erneut vor der Aufgabe, die Einheit von Spiritualität und politischer Verantwortung in der krisenhaft geschüttelten Welt konkret Gestalt gewinnen zu lassen.

6,90 *
*

Preise inkl. MwSt.

21 - 30 von 165 Ergebnissen