Erich Mielke, die Stasi und das runde Leder


Erich Mielke, die Stasi und das runde Leder

Artikel-Nr.: 978-3-89533-448-1
38,00

Preis inkl. MwSt.



Hanns Leske

Erich Mielke, die Stasi und das runde Leder

Der Einfluss der SED und des -Ministeriums für Staatssicherheit auf den Fußballsport in der DDR

Fußball in der DDR – das ist auch die Geschichte schier unglaublicher Pressionen seitens des SED-Regimes, das Sport in erster Linie als Politikum sah. Hanns Leske hat jahrelang in Vereins- und Stasi-archiven geforscht und eine Fülle von brisantem Material entdeckt. Er beschreibt eindrucksvoll

- die permanenten staatlichen Eingriffe in den Spielbetrieb, wodurch die „politisch erwünschten“ Erfolge erzwungen werden sollten

- das Spitzelwesen gegenüber regimekritischen Spielern oder potenziellen „Republikflüchtlingen“

- die Abschirmungsmaßnahmen bei deutsch-deutschen Fußballbegegnungen

- die Repressionen gegenüber unbotmäßigen Fans

- das besonders krasse Beispiel des zehnfachen Meistervereins Berliner FC Dynamo, den Stasi-Chef Erich Mielke als seinen Privatklub ansah.

Leskes Untersuchung bildet die erste wissenschaftlich fundierte Arbeit über die systematische Überwachung des Fußballsports in der DDR.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt.


Auch diese Kategorien durchsuchen: Sport im Sozialismus, Leben in der DDR