Drucken

Nationale Volksarmee, Volkspolizei und Volksmar...

VP, NVA & Volksmarine


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
31 - 40 von 57 Ergebnissen

Volkspolizei Herrschaftspraxis und öffentliche Ordnung im SED-Staat 1952-1968

Artikel-Nr.: 9783412020033

Band 23

von Thomas Lindenberger


Wie in jeder modernen Gesellschaft gab es in der DDR eine "öffentliche", uniformierte Polizei, die im Alltag für "Ordnung und Sicherheit" sorgen sollte. In den Forschungen zur Geschichte der zweiten deutschen Diktatur stand ihre Bedeutung bislang im Schatten der allgegenwärtigen Geheimpolizei, der Stasi. Die vorliegende Studie stellt die erste auf unveröffentlichte Quellen gestützte wissenschaftliche Monografie zur Geschichte der Deutschen Volkspolizei dar. Direkt den Weisungen der SED-Sicherheitspolitiker unterstellt, war dieses "Organ" der "Arbeiter-und-Bauern-Macht" ein wichtiges Bindeglied zwischen dem SED-Staat und seinen Bürgern. Fast ausschließlich aus Arbeiterkreisen rekrutiert, sollte die "VP" nicht nur politisch zuverlässig, sondern auch eine Polizei "aus dem Volk und für das Volk" sein. Oberstes Motto ihrer Arbeitsweise war die "enge Verbindung zur Bevölkerung". Ihre Symbolfigur, der "Abschnittsbevollmächtigte", kurz "ABV", verkörperte gerade auf dem Land als gutmütig-gestrenger "Dorfsheriff" die harmoniesüchtige Utopie einer "sozialistischen Polizei". Deren repressiv-autoritäre Kehrseite wird anhand der Überwachung und Drangsalierung jugendlicher "Rowdys" und "Beatfans" dargestellt.

49,90 *

Offiziershochschule "Rosa Luxemburg"

Artikel-Nr.: 978-3-86933-113-3

Peter Joachim Lapp

Offiziershochschule "Rosa Luxemburg" - Kaderschmiede der DDR-Grenztruppen

Seit dem Untergang der DDR haben höhere und hohe Offiziere der Nationalen Volksarmee über die Offiziershochschulen ihrer Teilstreitkräfte mehrere Publikationen vorgelegt. Eine Veröffentlichung über die Offiziershochschule der DDR-Grenztruppen fehlt bis heute. Es liegt daher nahe, ein Vierteljahrhundert nach dem Mauer- und Grenzfall eine Arbeit über diese vorzulegen. Diese Schrift erhebt keinen wissenschaftlichen Anspruch, sondern will aus der kritischen, subjektiven Sicht eines Westdeutschen „mit Osterfahrung“ die Ausbildung und Erziehung „sozialistischer Grenzoffiziere“ an der Offiziershochschule (OHS) in Plauen und Suhl aufzeigen und bewerten. Dazu wurden Dokumente und Unterlagen des Bundesarchivs (Abteilung Militärarchiv) und der Stasi-Unterlagenbehörde sowie Veröffentlichungen der DDR-Grenztruppen (einschließlich der Schriftenreihe der OHS) ausgewertet. Außerdem konnte auf Arbeiten und Erlebnisberichte ehemaliger Offiziersschüler und früherer Lehrkräfte, darunter auf eine längere, bislang unveröffentlichte Studie eines Ex-Vizekommandeurs der OHS, zurückgegriffen werden.

22,00 *

Die Schiffe der Volksmarine 1960-1990

Artikel-Nr.: 978-3-86245-649-9

Ulf Kaack

Die Schiffe der Volksmarine 1960–1990

Typenatlas NVA - Das Kompendium über die Volksmarine

Der Autor beschreibt in diesem Buch die Seestreitkräfte der DDR, den gesamten Schiffs- und Bootsbestand. Umfangreiches, zum Teil erstmals veröffentlichtes Bildmaterial, exakte technische Daten, Infos zur Bewaffnung, zu In- und Außerdienststellung sowie Beschreibung der Besonderheiten bei Planung, Entwicklung, Bau und Einsatz der einzelnen Typen erklären die Volksmarine im Detail.

26,99 *

"Stillgestanden - Blick zur Flamme!" - Das DDR-Militärstrafgefängnis in Schwedt/Oder

Artikel-Nr.: 9783944836102

Torsten Dressler

"Stillgestanden - Blick zur Flamme!"

Das DDR-Militärstrafgefängnis und die NVA-Disziplinareinheit in Schwedt/Oder von 1968-1990

Von 1968 bis 1990 stand in Schwedt/Oder das einzige Militärstrafgefängnis der DDR, das 1982 um die berüchtigte Disziplinareinheit der NVA erweitert wurde. Strengstens reglementiert waren hier die Militärstrafgefangenen, Strafarrestanten und Disziplinarbestraften harter Akkordarbeit im Schichtsystem, militärischem Drill und politischer Erziehung unterworfen.

Anhang von erstmals vorgestellten Bauplänen und Grundrissen, Originalfotos, ausgewerteten Archivalien sowie persönlich beim Abriss des Verwahrbereiches geretteten Bauakten wird die Geschichte des „DDR-Armeeknastes“ detailgetreu rekonstruiert, beschrieben und mit 138 Abbildungen umfangreich dargestellt. Zeitzeugeninterviews sowohl mit mehreren Haftinsassen als auch mit dem Kommandeur und weiterem Dienst- und Wachpersonal veranschaulichen die Ereignisse jeweils aus deren Perspektive, geben Einblicke in den Alltag und vertiefen die Thematik.

Das Buch entfaltet seine Wirkung aus der präzisen Beobachtung und Beschreibung, nicht aus dem Urteil. Die Recherchen und wissenschaftlichen Forschungsergebnisse leisteten u.a. einen entscheidenden Beitrag zur Eintragung der baulichen (Über-)Reste der ehemaligen Militärstrafvollzugseinrichtung Schwedt/Oder in die Denkmalliste des Landes Brandenburg 2012/2013.

 

29,90 *

Hüter des Luftraumes? Die Luftstreitkräfte der DDR im Diensthabenden System des Warschauer Paktes

Artikel-Nr.: 9783861535805

Luftstreitkräfte nahmen in den militärischen Planungen des Kalten Krieges auf beiden Seiten des Eisernen Vorhanges eine zentrale Stellung ein. Vor allem die mitteleuropäischen Staaten sahen sich aufgrund einer möglichen atomaren Bedrohung aus der Luft gezwungen, ihre Luftverteidigung auf supranationaler Ebene in den Bündnissen zu organisieren. Die an der Nahtstelle der rivalisierenden Blöcke gelegene DDR war davon in ganz besonderer Weise betroffen. Julian-André Finke beschreibt die Integration der ostdeutschen Luftstreitkräfte in das Luftverteidigungssystem des Warschauer Paktes und analysiert zugleich, inwieweit die politische und militärische Führung der DDR eigene Spielräume bei der Ausgestaltung der Bündnisluftverteidigung auf ihrem Territorium besaß und in welchem Maße sie durch sowjetische Vorgaben fremdbestimmt war.
Julian-André Finke: Jahrgang 1981; 2000 Eintritt in die Bundeswehr, Ausbildung zum Offizier; 2001-04 Studium der Geschichte und Sozialwissenschaften an der Universität der Bundeswehr Hamburg; 2004-08 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt Potsdam; 2009 Promotion an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; seit 2009 Lehrbeauftragter an der Universität der Bundeswehr München.

40,00 *

Klaus Funke: Heimgang

Artikel-Nr.: 9783898766913

Klaus Funke

Heimgang

Dieses Buch ist ein Kriegsbericht. Ein Bericht über den Alltag an der ehemaligen Staatsgrenze der DDR in den Siebzigerjahren. Wir befinden uns mitten im Kalten Krieg: Die ehemalige Staatsgrenze ist ein lebensgefährliches Gebiet. Nicht nur für Republikflüchtige, sondern auch für die Grenzsoldaten selbst kann sie zum Todesstreifen werden. Der Held der Geschichte Franz Malef wird als Soldat zu den Grenztruppen der DDR eingezogen. Am „Strich“, wie die Grenze genannt wird, herrscht im dichten Überwachungsnetz der Staatssicherheit ein Klima der Angst, der Repressalien und des gegenseitigen Belauerns. Als sich Malef eines Tages in eine junge Genossenschaftsbäuerin verliebt, gerät der verheiratete junge Vater in einen ­Strudel dramatischer Ereignisse und auch in den Fokus der Stasi.

 

14,95 *

ČSSR-Intervention 68 DDR dabei - NVA marschiert nicht - Zeitzeugenberichte

Artikel-Nr.: 978-3-938208-74-8

"ČSSR-Intervention 68" ist im wesentlichen eine Zusammenstellung von bisher nicht veröffentlichten oder schwer zugänglichen Zeitzeugenberichten. Sie werden durch bisher nicht veröffentlichte Fotos aus privatem Besitz, durch zeitgenössische Dokumente und wenig bekannte Sachinformationen ergänzt. Eingeleitet wird das Buch durch zwei militärhistorische Beiträge über die Handlungen der NVA in Vorbereitung und Durchführung der Intervention der ČSSR. Es ist das spezielle Anliegen dieses Buches, zu diesem nach wie vor umstrittenem Thema bisher wenig bekannte Tatsachen zu vermitteln.

Und es geht darum, Zusammenhänge und Hintergründe sichtbar zu machen. Dafür braucht es Dokumente, aber auch Berichte von denen, die seinerzeit Akteure und Beobachter des Geschehens waren. Und jeder Zeitzeugenbericht ist, wenngleich er subjektiv gefärbt ist, ein Mosaikstein für eine Geschichtsschreibung, die um Objektivität bemüht ist. Die Berichte bilden ein Kaleidoskop. Da ist der tschechische Student, den Empörung ergreift, als er die Intervention sieht. Da ist ein jüngerer NVA-Offizier, der bereit ist, einen Einmarschbefehl zu befolgen und dann froh ist, daß es nicht dazu kommt. Und da gibt es die Erinnerungen eines sow-jetischen Außenpolitikers und die Erlebnisse eines Bundeswehrgenerals. Der Herausgeber und die Mitarbeiter des Buches sind ehemalige Angehörige der Nationalen Volksarmee. Der Herausgeber erfuhr 2006 erstmalig, daß die NVA 1968 nicht am Einmarsch beteiligt war, aber wissend, daß die DDR-Führung der Intervention zugestimmt und Maßnahmen zu ihrer Sicherstellung verfügt hatte. Damals entstand seine Idee, einen Sammelband zu diesem Thema herauszugeben.

19,90 *

Sprutz: In den Fängen der NVA von Peter Tannhoff

Artikel-Nr.: 9783933598844

Dieser spannend erzählte Bericht schildert die Erlebnisse des 18jährigen Wehrpflichtigen Tannhoff in der Nationalen Volksarmee, drei Jahre vor dem Fall der Mauer. Der Autor hat als Zeitzeuge die Lebensverhältnisse in einer streng geheimen Raketeneinheit kennengelernt; Verhältnisse, die selbst vielen ehemaligen DDR-Bürgern schwer vorstellbar sind. Psychoterror und methodische Persönlichkeitsausschaltung waren an der Tagesordnung, nicht selten gehörte Körperverletzung zum Alltag. Der anderthalbjährige Freiheitsentzug gipfelte für Tannhoff in einem vierwöchigen, gefahrenreichen Manöver in der Steppe Kasachstans.
Sprutz"
Was verbirgt sich hinter diesem Titel?
Ein Tabu-Thema aus der DDR-Zeit: Enthüllungen über den täglichen Wahnsinn in der „Volksarmee". Auf diesen „ehrenhaften Helden und Beschützern unserer sozialistischen Heimat" - verbrämt in Liedern und Heldenepen, durfte nie ein Makel haften.
Peter Tannhoff hat mit seinem Buch dieses Tabu gebrochen und schildert sehr offen seine eigene Soldatenzeit als Volksarmist.

13,90 *

Armee ohne Zukunft. Das Ende der NVA und die deutsche Einheit. Zeitzeugenberichte und Dokumente

Artikel-Nr.: 9783861532651

In einer ausgewogenen Darstellung zeichnet Hans Ehlert die einzelnen Phasen dieses nicht nur organisatorisch, sondern auch psychologisch vielleicht kompliziertesten Kapitels des deutsch-deutschen Einigungsprozesses nach. Ein rundum gelungenes Buch, das neben zwei Vorträgen von Egon Bahr und Hans-Peter Kirchbach sowie einem Interview mit Rainer Eppelmann durch nicht weniger als 96 bisher meist unveröffentlichte Dokumente vervollkommnet wird. (H-Soz-u-Kult)
Ehlert hat mit dieser interessanten Zusammenstellung eine Wissenslücke geschlossen, sie auch wissenschaftlich aufgearbeitet und gleichzeitig verständlich gehalten. Darüber hinaus ist es dem Herausgeber gelungen, mit einer bereits erwähnten Vielzahl von Dokumenten die vielfältigen Entscheidungsabläufe nachzuzeichnen und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So werden die Zeitläufe abgerundet vorgestellt und dienen als grundlegende Aufarbeitung, die sowohl Experten als auch Interessierten hervorragende Dienste leistet. (Europäische Sicherheit)
Eine sachkundige Einleitung des Herausgebers steckt den gesamtgeschichtlichen Rahmen ab und resümiert die Ergebnisse. Zeittafel, Abkürzungsverzeichnis, Personenregister und Kurzbiografien erleichtern die Benutzung des Buches, dessen Lektüre unerlässlich ist für jeden, der sich in Forschung und Lehre mit dem Zusammenbruch der DDR und der dadurch ermöglichten Wiedergewinnung der deutschen Einheit befasst. (Deutschland Archiv)

24,90 *

Tausend Tage bei der Asche - Unteroffiziere in der NVA

Artikel-Nr.: 978-3-86153-297-2

Christian Thomas Müller 

Tausend Tage bei der „Asche“

Unteroffiziere in der NVA

Ausgehend von der Scharnierfunktion des Unteroffizierskorps zwischen Offizieren und Mannschaften gibt das vorliegende Buch erstmals Aufschluß über den Alltag in den Kasernen der NVA. Basierend auf einer Fülle neu erschlossener Archivquellen und zahlreicher Zeitzeugenbefragungen bietet es nicht nur eine tiefgehende Analyse von Motivation, Rolle und Selbstverständnis der Unteroffiziere auf Zeit, sondern auch Einblicke in die Praxis gesellschaftlicher Disziplinierung in der DDR. Dazu wurden neben dem Leben in den Streitkräften auch die sozialistische Wehrerziehung und die jeweiligen mentalen Prägungen in die Analyse einbezogen. Den Text veranschaulichen zahlreiche Tabellen und Grafiken sowie ein umfangreicher Bildteil.

30,00 *
*

Preise inkl. MwSt.

31 - 40 von 57 Ergebnissen