Die Stasi swingt nicht


Die Stasi swingt nicht

Artikel-Nr.: 978-3-95462-761-5
29,95

Preis inkl. MwSt.



Siegfried Schmidt-Joos

Die Stasi swingt nicht

Ein Jazzfan im Kalten Krieg - Erinnerungen und Ermittlungen

Siegfried Schmidt-Joos, geb. 1936 in Gotha, war zehn Jahre lang Kulturredakteur beim "Spiegel", initiierte das bahnbrechende "Rock-Lexikon" und schrieb zahlreiche Bücher über Jazz, Rock und Pop. Schon als Teenager mit dem Swing-Virus infiziert, leitete er als Student in Halle eine Jazz-Arbeitsgemeinschaft in der FDJ und arbeitete nach seiner Flucht 1957 für ein Jazz-Magazin, das von der CIA finanziert worden war. Sein packender Bericht über den Kalten Krieg mit der swingenden Musik sowie über die Rezeption des Jazz in zwei deutschen Diktaturen und in der frühen Bundesrepublik vermittelt erstaunliche Einblicke in die gesellschaftlichen Zustände jener Zeit.

Bis heute gibt es keine fundierte Darstellung des Jazz in der DDR vor dem Mauerbau. Niemand konnte ein solches Vorhaben besser bewältigen als Schmidt-Joos, denn er ist der letzte kompetente Zeitzeuge, einer der Macher aus jenen Jahren.“ Hans Hielscher (Autor, „Spiegel Online“)

Schmidt-Joos schreibt so lebendig wie persönlich, bringt Fakten und eigene Betroffenheit auf eine Weise zusammen, die mir als Leser das Gefühl vermittelt, seine Erlebnisse als eigene verbuchen zu können.“ Dr. Wolfram Knauer (Direktor des Jazzinstituts Darmstadt)

Das Buch schließt eine empfindliche Lücke in der historischen Perspektive der deutschen Jazzgeschichte.“ Dr. Bernd Hoffmann (Musikwissenschaftler und Jazz-Redakteur des WDR)

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt.


Auch diese Kategorien durchsuchen: Aufarbeitung, Leben in der DDR, Schriftsteller / Literatur