Vater, Mutter, Stasi - Mein Leben im Netz des Überwachungsstaates


Vater, Mutter, Stasi - Mein Leben im Netz des Überwachungsstaates

Artikel-Nr.: 978-3-462-04723-3
14,99

Preis inkl. MwSt.



Angela Marquardt / Miriam Hollstein

Vater, Mutter, Stasi

Mein Leben im Netz des Überwachungsstaates

Angela Marquardt zeigt in ihrem Buch, wie die Staatssicherheit Kinder und Jugendliche systematisch und skrupellos missbrauchte. Es ist aber auch eine Geschichte darüber, wie man sich von seiner Vergangenheit befreien kann. Die Wende ist für Angela Marquardt ein Glücksfall. Durch einen Zufall gerät die junge Punkerin aus Greifswald in die Politik. In der PDS macht sie schnell Karriere, wird mit 25 stellvertretende Parteivorsitzende und später Bundestagsabgeordnete. In Berlin kann sie endlich Abstand von den schwierigen Familienverhältnissen gewinnen, aus denen sie kommt. Doch 2002 platzt die Nachricht in ihr Leben: Es sind Auszüge aus einer Stasi-Akte gefunden worden, in denen sie sich im Alter von 15 Jahren zur Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Staatssicherheit verpflichtet. Während eine öffentliche Hetzjagd auf die Politikerin beginnt, versucht sie, Erinnerungen wiederzufinden. Nach Differenzen verlässt sie die PDS, tritt später in die SPD ein. Aber die Gespenster der Vergangenheit lassen sie nicht los. Als sie eines Tages zufällig jenem Mann begegnet, der früher ihr "Führungsoffizier" war, fasst sie einen Entschluss: Sie will die ganze Geschichte erzählen. Es wird eine schmerzhafte, schonungslose Reise in die Vergangenheit, in deren Verlauf sie Dinge entdeckt, von denen sie nichts ahnte. Anhand ihrer Erinnerungen, ihrer eigenen Akte und anderer Dokumente rekonstruiert Angela Marquardt, was damals wirklich geschehen ist.

Angela Marquardt, geboren 1971 in Ludwigslust, studierte Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Sie war 1991–1997 im Parteivorstand der PDS, zuletzt als stellvertretende Parteivorsitzende. 1992–1995 war sie hauptamtliche Referentin für Jugendpolitik beim Parteivorstand der PDS. 1998–2002 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages in der Fraktion der PDS. 2003 ist sie aus der PDS ausgetreten. Seit 2006 arbeitet sie für Andrea Nahles (derzeit Arbeits- und Sozialministerin) und ist seit 2007 darüber hinaus Geschäftsführerin des Arbeitskreises „Denkfabrik“ in der SPD-Bundestagsfraktion. 2008 ist sie Mitglied der SPD geworden.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt.


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preise inkl. MwSt.


Auch diese Kategorien durchsuchen: Aufarbeitung, Opposition & Diktatur, Politik & Jüngste Geschichte