Drucken

Ch.Links Verlag

Ch.Links Verlag

Ch.Links Verlag

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
1 - 10 von 194 Ergebnissen
Artikel-Nr.: 978-3-86153-613-0

 

The Divided Berlin 1945-1990

The Historical Guidebook

von Oliver Boyn

 

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Berlin zum Zankapfel zwischen den einstigen Verbündeten USA, Großbritannien, Frankreich und der Sowjetunion. Der Bau der Mauer im August 1961 zementierte vor aller Welt die Teilung Berlins, die bereits 1945 mit der Aufteilung in vier Sektoren begonnen hatte und die bis zur Deutschen Einheit im Jahr 1990 fortbestehen sollte. Mehr als vier Jahrzehnte standen sich in Berlin so nah wie nirgendwo sonst die feindlichen Systeme von Ost und West gegenüber und ließen die geteilte Stadt zum Symbol des Kalten Krieges werden.

Oliver Boyn zeigt, wo damals die politischen Entscheidungsträger agierten und wo Spione ausgetauscht wurden, wo die Mauer verlief und wo die Propagandazentralen waren, wo Ehrenmale entstanden und welche Gedenkstätten heute an diese Zeit erinnern. Illustriert werden die Texte zur historischen Bedeutung dieser Orte und ihrer heutigen Nutzung durch 160 historische und aktuelle Fotos.

 

14,90 € *
Artikel-Nr.: 9783861536406

Demokratischer Aufbruch von Tunesien bis zum Golf
Zehn ausgewiesene Kenner der jeweiligen Länder stellen die Ursachen der »arabischen Revolution« dar, zeichnen ihren Verlauf nach, stellen die Akteure vor und zeigen mögliche Perspektiven auf.

Die Herausgeber arbeiten die Gemeinsamkeiten der Bewegungen heraus und stellen zugleich die Besonderheiten der Staaten dar. Behandelt werden die Länder Marokko (ARD-Korrespondent Marc Dugge), Algerien (DAAD-Dozent Helmut Dietrich), Tunesien (Thomas Schmid, leitender Redakteur der Berliner Zeitung), Libyen (Thomas Schmid), Ägypten (Frank Nordhausen), Jordanien (Heiko Flottau, langjähriger Nahostredakteur der Süddeutschen Zeitung), Syrien (Martina Doehring, Nahostredakteurin der Berliner Zeitung), Libanon (Markus Bickel, F.A.Z.), Bahrain und die Golfstaaten (Spiegel-Korrespondent Alexander Smoltczyk), Saudi-Arabien (Henner Fürtig, Giga-Institut für Nahost-Studien) und Jemen (Jens Heibach, Universität Marburg).
16,90 € *
Artikel-Nr.: 9783861536161
von Heidrun Hannusch

Herbst 1941.

In London geht die Angst vor einer Invasion der Deutschen um.

Schriftsteller wie Stefan Zweig und Virginia Woolf sind bereits geflohen oder haben den Freitod gewählt.

Am 11. Oktober beschließen auch die jüdischen Flüchtlinge Irene Coffee und ihre Mutter Margarete Brann, gemeinsam aus dem Leben zu gehen. Die 30-jährige Tochter überlebt den Selbstmordpakt und wird aufgrund eines absurden Gesetzes, das in abgeschwächter Form noch heute existiert, zum Tode verurteilt. Heidrun Hannusch erzählt einfühlsam dieses hoch spannende Kapitel Zeitgeschichte und zeigt, dass es manchmal nur einige wenige, scheinbar belanglose Umstände sind, die über Glück oder Unglück, Leben oder Tod entscheiden.

19,90 € *
Artikel-Nr.: 978-3-86153-624-6

Axel Klausmeier/Günter Schlusche

Denkmalpflege für die Berliner Mauer

Die Konservierung eines unbequemen Bauwerks

Die Reste der Berliner Mauer befinden sich 20 Jahre nach dem Mauerfall in einem überwiegend schlechten baulichen Zustand. »Mauerspechte« und Witterung haben ein großflächiges Schadensbild hinterlassen, so dass der Erhalt dieses »unbequemen« Denkmals eine interdisziplinäre Herausforderung darstellt. Sämtliche Mauerelemente müssen behutsam »ertüchtigt« werden, um als Geschichtszeugnisse weiterhin glaubhaft und aussagekräftig zu bleiben.

Die Publikation stellt die sich bei der Konservierung der Mauerelemente ergebenden Grundsätze, Ziele und praktischen Probleme in einen fachübergreifenden, internationalen Kontext. Vor dem Hintergrund von denkmalpflegerischen Erfahrungen mit zeitgeschichtlich bedeutsamen Stahlbetonbauten werden die Grundzüge eines wissenschaftlich fundierten Konservierungskonzepts für die erhaltenen Elemente der einstigen Sperranlagen dargestellt, mit dem die Grenzanlagen »im Zustand ihrer Überwindung« erhalten und dauerhaft als Bestandteil der Gedenkstätte Berliner Mauer gesichert werden sollen.

34,90 € *
Artikel-Nr.: 978-3-86153-655-0

 

Uwe Schulte-Varendorff

Krieg in Kamerun - Die deutsche Kolonie im Ersten Weltkrieg

Von den Kriegsschauplätzen des Ersten Weltkrieges außerhalb Europas ist kaum die Rede. Dabei wurden gerade unter den europäischen Kolonialmächten zum Teil brutale Stellvertreterkriege in der »Dritten Welt« ausgetragen, zumeist mit fürchterlichen Folgen für die einheimische Bevölkerung. So auch in der deutschen Kolonie Kamerun, die mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges von Franzosen und Engländern angegriffen wurde.

Uwe Schulte-Varendorff hat sich mit diesem sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der wissenschaftlichen Literatur kaum gewürdigten Kriegsschauplatz beschäftigt. Er schildert die grausame Art der Kriegsführung, die Leiden der Afrikaner und die Auswirkungen auf die sogenannten Kolonialdeutschen. Das schließt auch die kritische Überprüfung der Legende von den »treuen Askari« ein, also das Verhältnis zwischen den einheimischen Soldaten und der deutschen Truppe. Ein erhellendes und zugleich bedrückendes Buch.

29,90 € *
Artikel-Nr.: 978-3-86153-625-3

Jochen Maurer

Dienst an der Mauer Der Alltag der Grenztruppen rund um Berlin

Die Berliner Mauer und ihre Bewacher, die Grenztruppen der DDR, bildeten eine eigene, abgeschottete Lebenswelt. Diejenigen, die den Freiheitsdrang der DDR-Bürger unterbinden sollten, wurden bewusst ausgewählt und waren dennoch unter ständiger Kontrolle. Die Betrachtung eines konkreten Grenzregiments (GR 33 in Berlin-Treptow) erlaubt einen Einblick in den Alltag des Grenzdienstes, in eine Realität zwischen Macht und Ohnmacht, Zwang und politischer Überzeugung, Freiheitsdrang und Tod. Es geht dabei um die Rolle des Ministeriums für Staatssicherheit ebenso wie um die Motive der Grenzsoldaten und -offiziere für ihren Dienst.

Behandelt wird auch das besondere Ausbildungsprogramm der Grenztruppen, die gezielt auf die Eroberung West-Berlins vorbereitet wurden. Hierbei konnte ein spezielles Häuserkampfobjekt auf einem Truppenübungsplatz der NVA außerhalb Berlins genutzt werden. Durch die Bewaffnung mit Granatwerfern und Artillerie entwickelten sich Grenztruppen insgeheim zu einer vierten Waffengattung neben den Land-, Luft- und Seestreitkräften, was in dieser Ausführlichkeit erstmals dargestellt wird.

Es geht dabei um die Rolle des Ministeriums für Staatssicherheit ebenso wie um die Motive der Grenzsoldaten und -offiziere für ihren Dienst. Behandelt wird auch das besondere Ausbildungsprogramm der Grenztruppen, die gezielt auf die Eroberung West-Berlins vorbereitet wurden. Hierbei konnte ein spezielles Häuserkampfobjekt auf einem Truppenübungsplatz der NVA außerhalb Berlins genutzt werden.

35,00 € *
Artikel-Nr.: 978-3-86153-648-2
Glanz und Elend Preußens lassen sich besonders sinnfällig an dem Gebäude des Preußischen Landtags erzählen. Dort, wo heute das Abgeordnetenhaus von Berlin tagt, kamen von 1899 bis zum Ende der Hohenzollernmonarchie 1918 die Parlamentarier des preußischen Königreichs zusammen, dort trafen sich die Arbeiter- und Soldatenräte während der Novemberrevolution, dort wurde die KPD gegründet. In der Weimarer Republik war der Preußische Landtag der Ort des demokratischen und republikanischen Preußen, bis die Nationalsozialisten an die Macht kamen und daraus das »Haus der Flieger« und den zeitweiligen Sitz des berüchtigten Volksgerichtshofes machten.
Siegfried Heimann gibt einen umfassenden Überblick über die wechselvolle politische Geschichte des Preußischen Landtags bis zur Auflösung Preußens im Jahr 1947 und schildert die kontroversen Debatten, die in diesem Haus geführt wurden.
39,90 € *
Artikel-Nr.: 978-3-86153-649-9

 

Hans-Hermann Hertle

 

Die Berliner Mauer

Biografie eines Bauwerks

Nach der erfolgreichen Ausgabe (»Die Berliner Mauer - Monument des Kalten Krieges«) im Großformat legt der Autor nun eine überarbeitete Version im Taschenformat vor. Sie gibt Antwort auf die häufig gestellten Fragen: Wo eigentlich stand die Berliner Mauer? Warum wurde sie gebaut? Wie gelang es immer wieder, sie zu überwinden - und wie viele Menschen kamen dabei zu Tode? Warum ist sie schließlich gefallen? Was erinnert heute noch an das Symbol des Kalten Krieges?
Zahlreiche Fotos und Zeichnungen dokumentieren den Auf- und Ausbau der Sperranlagen aus Stacheldraht, Alarmzäunen und Beton. Spektakuläre Fluchtgeschichten und erschütternde Todesfälle werden ebenso in Wort und Bild dargestellt wie die dramatischen Ereignisse um den Fall der Mauer. Neben der deutschen Ausgabe erscheint eine englische Edition. Beide richten sich an das touristische Publikum, das einen preiswerten und kompakten Gesamtüberblick sucht.
4,90 € *
Artikel-Nr.: 978-3-86153-645-1

Ein Länderporträt


 Bis vor wenigen Jahren assoziierten die Deutschen mit Island vor allem unberührte raue Landschaften, heiße Quellen und Fischfang. Das änderte sich, als 2008 Bankenkrise und wirtschaftlicher Zusammenbruch weltweit für Schlagzeilen sorgten und zwei Jahre später die Asche des Eyjafjallajökull den internationalen Flugverkehr lahmlegte.


Marie Krüger, die seit mehr als zehn Jahren zwischen Reykjavik und Berlin pendelt, lässt sich weder von Katastrophenmeldungen noch von idyllischen Naturvorstellungen den Blick verstellen auf den Inselstaat, der geographisch wie kulturell zwischen Europa und Amerika liegt. Sie schreibt von der überbordenden Kreativität der Isländer und ihrer jahrhundertelangen Friedfertigkeit, von erstaunlichen Kuchen und uralten Vornamen, von einer ausgeprägten Blogger-Kultur und Geländewagen im Stadtverkehr, vom ersten weiblichen Staatsoberhaupt der Welt und ständigen Parteineugründungen. Eine echte Entdeckungsreise.

 

16,90 € *
Artikel-Nr.: 978-3-86153-652-9

Anke Kuhrmann/Doris Liebermann/Annette Dorgerloh

Die Berliner Mauer in der Kunst

Bildende Kunst, Literatur und Film

In drei ausführlichen, reich bebilderten Kapiteln untersuchen die Autorinnen Motive, Darstellungsweisen und Chiffren, mit denen sich Künstler, Schrift steller und Filmemacher aus Ost und West der Berliner Mauer näherten. Es wird die ganze Bandbreite der Entstehungs- und Produktionszusammenhänge ausgeleuchtet, von der regimetreuen Auftragsarbeit bis zum staatsfeindlichen Kunstprodukt.
Die chronologisch angelegten Darstellungen beginnen vor dem Mauerbau und enden mit der bewegten Zeit nach dem Mauerfall. Dabei wird deutlich: Ungleich mehr Künstler, Schrift steller und Filmemacher haben sich mit der Grenze auseinandergesetzt als bisher angenommen - sei es als Bauwerk des Kalten Krieges, als Berliner Wahrzeichen oder als Symbol einer friedlichen Revolution. Mit mehr als 150 Abbildungen wird das behandelte Thema für den Leser besonders anschaulich vorgestellt.

34,90 € *
*

Preise inkl. MwSt.

1 - 10 von 194 Ergebnissen